Perfekte Lage

Das Hotel liegt im Herzen der ALTSTADT von Neapel in unmittelbarer Nähe der sogenannten „DECUMANI" – jene Straßenzüge in West-Ost-Ausrichtung, die bereits das Neapolis griechischer und später römischer Zeit durchzogen. Die Altstadt Neapels wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und stellt das größte Freiluftmuseum der Welt dar.

 

Von unserem Hotel kann alles, was in der Altstadt sehenswert ist, bequem zu Fuß erreicht werden. Nur einen Steinwurf entfernt befinden sich der Komplex des Klosters Santa Chiara mit dem berühmten Kreuzgang, die Piazza del Gesù und die Piazza San Domenico Maggiore mit der beliebten Konditorei „Scaturchio". Nicht weit ist es zum Dom, wo die Neapolitaner Jahr für Jahr am 19. September und auch am ersten Sonntag des Monats Mai auf das Wunder der Verflüssigung des Blutes des Heiligen San Gennaro Hoffen. Einen Besuch lohnen unbedingt auch die Kirche San Domenico Maggiore, in der die Gebeine der ersten Könige des Neapels der Anjou ruhen, oder die malerische Gasse San Gregorio Armeno mit ihren unzähligen kleinen Läden, in denen außer originellen Andenken alles feilgeboten wird, was man für eine Weihnachtskrippe nur brauchen kann. Beeindruckend auch das Museum unmittelbar bei der imposanten Kirche San Lorenzo Maggiore; von Hier aus kann man bequem in die Ausgrabungen Hinabsteigen und Napoli Sotteranea, das unterirdische Neapel aus römischer und griechischer Zeit, besichtigen. Nicht zu vergessen die charakteristische Straße Spaccanpoli, die die Altstadt schnurgerade durchquert, die Cappella San Severo mit dem verhüllten Christus, einem Meisterwerk der Bildhauerkunst aus spätbarocker Zeit, oder die Gemäldesammlung der Kirche Pio Monte di Misericordia, in der man u.a. das Bildnis Le Sette Opere della Misericordia des Michelangelo Caravaggio aus dem 17. Jahrhundert bewundern kann. In allenfalls einer halben Stunde zu Fuß ist auch die Piazza del Plebiscito erreicht; dort befinden sich das berühmte Opernhaus Teatro di San Carlo und die beeindruckenden Festung Maschio Angioino. Und von dort aus ist man auch gleich im malerischen alten Viertel der Fischer, dem Borgo Marino mit dem Castel dell’Ovo.

 

Die Inseln Ischia, Capri und Procida sind in kaum einer Stunde per Schiff bequem zu erreichen. Die „Circumvesuviana, eine Art S-Bahn, bringt Sie in einer knappen Dreiviertelstunde nach Sorrent, während Sie in ca. 75 min. bequem mit dem Bus nach Amalfi und Positano gelangen. Zu den Ausgrabungsstätten von Herculaneum und Pompeji kommen Sie ebenfalls bequem mit der „Circumvesuviana", während Vorortzüge Sie zum Palast der Reggia di Caserta mit ihren wundervollen Gartenanlagen bringen. Oder machen Sie sich zu den Campi Flegrei, den „Brennenden Feldern" voller Historie aus antiker Epoche auf. Dort verdienen, unweit des heutigen Bacoli gelegen, nicht nur die Ausgrabungsstätten von Baia einen Besuch, sondern auch der Tempel des Serapidis, der immer noch aktive Vulkan Sofatara, oder das imposante Piscina Mirabilis in Miseno – ein riesiger unterirdischer Trinkwasserspeicher aus Zeiten des römischen Weltreiches. Beeindruckend auch die in den Tuff gegrabene Grotte der Sibylla von Cumae, ein weiteres Zeugnis aus drei Jahrtausenden Geschichte voller Mythologie, die die Hauptstadt der „Campania felix" ausmacht. Neapel ist eine einzigartige Stadt, in der die Epochen verschiedener Blütezeiten regelrecht wie Schichten übereinander lagern und bis in die heutige Zeit reichen! Unmöglich, die ganze Geschichte auf einer bescheidenen Webseite wiederzugeben…

 

Zwei Treckingtouren sollten Sie sich nicht entgehen lassen, nämlich die Wanderung entlang des Sentiero degli Dei, dem „Pfad der Götter" hoch über der malerischen Amalfiküste, oder auch die Besteigung des Vesuv: Von hier aus genießt man einen wahrlich atemberaubenden Blick über Neapel und Pompeji.

 

 

















Guestbook

Thank you for making us rank 1 in the category Best 3 star hotels Naples! Recommend us on trivago!